De nederlandse t

Deutscher Text des Briefes

Exzellenz,

Die Gläubigen erleben aufs Neue die gleiche traurige Situation wie im vergangenen Frühling: Das Verbot der gemeinsamen Ausübung des Gottesdienstes. Ein Verbot unter vielen, das erst als letztes im vergangenen Juni aufgehoben wurde.

Als überzeugter und engagierter Katholik, habe ich eine große Achtung vor Ihr Amt und dessen Verantwortung, die Sie von Christus empfangen haben. Als Nachfolger der Apostel können Sie sich individuell, in Ihrem Diözese, und gemeinsam, mit den anderen Bischöfen in Belgien, einsetzen für die Freiheit der gemeinsamen Ausübung des Gottesdienstes trotz der aktuellen sanitären Lage. Deshalb wende ich mich respektvoll an Sie, Exzellenz, und bitte Sie um diese lebenswichtige Aktion für das Heil der Seelen und der Gesellschaft, sowie für die Glaubwürdigkeit der Kirche.

(Falls Sie es wünschen, können Sie an dieser Stelle die E-Mail personalisieren. Sie können ein oder mehrere Argumente, die unten an aufgeführt sind, mit Ihren eigenen Worten ausarbeiten. Achten Sie jedoch darauf, respektvoll zu bleiben und die Achtung zu bewahren, die einem Bischof gebührt.)          

  • die Notwendigkeit, den wesentlichen Charakter des Glaubens zu bekräftigen.
  • Tiefe Verbundenheit mit der Ausübung des Glaubens unter allen Umständen.
  • Aus der Messe und den empfangenen Sakramenten erwächst alle Gnade und Kraft.
  • Absolutes Recht der Kinder Gottes, von ihren Hirten das “Brot des Lebens” zu empfangen.
  • Absolutes Recht Gottes, von Seinem Volk in den Kirchen, die zum Seinem Dienst erbaut wurden, öffentlich gepriesen zu werden.
  • Skandal der erlittenen Ungerechtigkeit und das Schweigen der Kirche in Belgien.
  • Weihnachten so wie Ostern begehen: jeder feierlichen Feier beraubt?
  • Aktuellen Verfolgungsgefahr (Attentate in Kirchen) und der Notwendigkeit für Christen, “zusammenzuhalten”.
  • Umkehrung der Werte: Tierhandlungen dürfen geöffnet bleiben/ kollektive Ausübung des Kultes ist verboten.

Exzellenz, ich bitte Sie inständig, geben Sie nicht entmutigt auf : wir brauchen Sie. Ihr Einsetzen für diese Freiheit wird die notwendige göttliche Hilfe auf Belgien herabrufen, für die Kranken und ihre Pfleger, für die Armen und Hilfsbedürftigen in dieser schrecklichen Situation.

In diesen Tagen der Erprobung, bitte ich den Herrn und Seine heiligste Mutter , dass Sie, Exzellenz, den nötigen Glauben und Mut haben.

Hochachtungsvoll, 

ein Gläubiger aus Ihrem Diözese,

Unterschrift

– Erzbistum Mechelen-Brüssel: Kardinal Jozef De Kesel
E-Mail : archeveche@catho.be

– Sekretariat der Bischofskonferenz : S.E. Herman Cosijns
E-Mail : ce.belgica@interdio.be

– Bistum Lüttich : S.E. Jean-Pierre Delville
E-Mail : secretariat.mgrdelville@evechedeliege.be

– Bistum Namur : S.E. Pierre Warin
E-Mail : secretariat.eveche.namur@skynet.be

– Bistum Tournai : S.E. Guy Harpigny
E-Mail : secretariat@evechetournai.be 

– Bistum Antwerpen : S.E. Johan Bonny
E-Mail : secretariaat@bisdomantwerpen.be

– Bistum Brügge : S.E. Lode Aerts
E-Mail : lode.aerts@kerknet.be

– Bistum Gent : S.E. Mgr Lode van Hecke
E-Mail : ludo.collin@kerknet.be

– Bistum Hasselt : S.E. Patrick Hoogmartens
E-Mail : info@bisdomhasselt.be

– Generalvikariat Wallonisch-Brabant : S.E. Jean-Luc Hudsyn
E-Mail : jlhudsyn@catho.be

– Generalvikariat von Brüssel : S.E. Jean Kockerols
E-Mail : vicariat.general.bruxelles@catho-bruxelles.be

– Generalvikariat von Flämisch-Brabant und Mechelen: S.E. Koen Vanhoutte
E-Mail : vicariaat@vlbm.be